Die Geschichte des Adventskranzes

Die Geschichte des Adventskranzes: CIMG0289

In nur drei Tagen ist der 1.Advent. Ganz selbstverständlich zündet jeder von uns die erste Kerze an ….  doch wer von uns kann seinen Kindern die Frage beantworten „Warum?“

Pfarrer Johann Hinrich Wichern lebte vor über 150 Jahren in der Nähe vor Hamburg und leitete ein Kinderheim. Er wollte all den Kindern in seinem Haus eine ganz besonders schöne und besinnliche Weihnachtszeit bereiten. So nahm er einen großen Holzring und befestigte auf dem Ring 24 Kerzen. Diesen Kranz hängte er in seinem Kinderheim auf. Ab dem 1. Dezember durften die Kinder jeden Tag eine der Kerzen anzünden und dabei sangen sie alle gemeinsam schöne Weihnachtslieder oder hörten Weihnachtsgeschichten. Folglich brannten am Heiligabend alle 24 Kerzen. Der schöne Anblick des Kranzes ließ die Kinderaugen leuchten und viele Leute fanden diese Idee so gut, dass in den folgenden Jahren immer mehr Familien einen ähnlichen Kranz hatten.

Im Laufe der Jahre hat sich der Adventskranz geändert. Er wurde mit Tannengrün geschmückt, dann wurde er nicht mehr aufgehängt und als Tischschmuck aufgestellt. Als Tischschmuck musste er natürlich vielkeiner werden und wurde somit nur noch mit 4 Kerzen geschmückt.

Egal ob der Adventskranz klein oder groß, aus Holz oder Tannengrün, Grün, Rot oder Gold ist… seine Wirkung hat der Adventskranz nicht verändert.

Jeder der vier Kerzen, die zum ersten Mal angezündet wird, lässt Kinderaugen aufleuchten!

In diesem Sinne… einen schönen 1. Advent 😉 www.schnullermitnamen.de

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress