Gute-Nacht-Geschichte

Schnuller mit Namen Gute-Nacht-Geschichte
Bildquelle: Dickimatz  / pixelio.de

 

 

 

 

 

 

 

 

Der kleine Zwerg Zipfeldum

Zipfeldum war ein kleiner Zwerg, der in der Blüte einer wunderschönen Glockenblume, auf einer riesengroßen Blumenwiese,  lebte. Er war alleine, denn es gab keinen weiteren Zwerg, seiner Art. Manchmal war er traurig darüber allerdings heiterten Ihn die vielen, lieben Insekten, die Ihn täglich besuchten, auf. Da gab es die Honigbiene Mirinda, sie kam mehrmals in der Woche zum Glockenblumenhaus des kleinen Zwerges. Gemeinsam hielten sie ein kleines Schwätzchen und tranken dabei etwas Blütennektar. Der Ameisensoldat Kapinski, ließ es sich auch nicht nehmen, seinen Freund Zipfeldum, nach getaner Arbeit, zu besuchen.

Im Sommer genoss es der kleine Wicht in seiner Blüte zu liegen während die Sonnenstrahlen seine Haut kitzelten. Heute war einer dieser schönen Sonnentage. Zipfeldum lag dösend in seiner Blume und lauschte dem Gezwitscher der Vögel.

Plötzlich hörte er ein seltsames Geräusch. Es war ein jämmerliches Schluchzen, so etwas hatte der kleine Mann noch nie in seinem ganzen Zwergenleben gehört. Da… da war das Wimmern wieder zu  hören… was mochte das nur sein. Zipfeldum musste es herausfinden. Er kroch aus seinem Glockenblumenhaus, glitt an dem Blütenstängel hinunter,  wie an einer Feuerwehrstange, und machte sich auf den Weg. Er kroch durch das hohe Wiesengras, immer weiter in Richtung des schrecklichen Lautes. Es wurde immer lauter und immer schlimmer.  Langsam bekam der kleine Zwerg Angst. Was ist, wenn es ein großes Tier ist, das Zipfeldum fressen möchte? Oder es könnte auch eines dieser großen Lebewesen sein, die aussehen wie er selber, nur 1000 x größer als der Zwerg. Er musste sich in Acht nehmen!  Das Wimmern war jetzt ganz laut und deutlich zu hören. Er musste ganz nah sein. Zipfeldum legte sich flach auf den Boden, und schob die Grashalme bei Seite um zu sehen wer oder was dieses Geräusch verursachte.

Er traute sich kaum zu atmen…. Zipfeldum wurde von den Sonnenstrahlen geblendet und musste blinzeln damit er es… NEIN… war das deine optische Täuschung…SIE… erkennen konnte.  Er traute seinen Augen kaum, da saß sie, ein kleines Zwergenmädchen, so groß wie er selbst, auf einem Kieselsteinchen und weinte jämmerlich. War das die Möglichkeit  … ein Lebenlang hatte Zipfeldum geglaubt er sei alleine auf dieser großen Welt und nun saß da ein wunderhübsches Zwergenmädchen vor ihm. Er nahm all seinen Mut zusammen und ging zu dem Mädchen. Als er vor ihr stand, schaute das Mädchen ihn mit verweinten Augen an, doch ihr Blick heiterte sich auf, als sie Zipfeldum erblickte.

„ Warum weinst du so schrecklich?“ fragte der Wicht mit freundlicher Stimme. Das kleine Mädchen antwortete mit bebender Stimme: „ Weil ich ganz alleine bin auf dieser Welt. Ich habe Angst hier zwischen all den großen Tieren und ich weiß nicht wo ich hin soll.“ Zipfeldum nahm die kleine Hand der Zwergin und lächelte. „ Komm mit mir in mein Blütenhaus, ich stelle dir meine Freundin die Honigbiene vor und gemeinsam können wir eine Tasse Nektar trinken.  Du wirst sehen, danach sieht die Welt schon viel freundlicher aus…. Und wenn du magst, kannst du gerne bei mir bleiben. Ich habe genug Platz und auch ich bin allein und würde mich über deine Gesellschaft freuen. So gingen die beiden Wichte zum Glockenblumenhaus. Das Zwergenmädchen war überglücklich über das Angebot und sie entschied sich, zunächst nur für den Sommer, zu bleiben. Aus dem einen Sommer wurden viele, viele Jahre. Noch heute leben die beiden Zwerge gemeinsam in der Glockenblume.  Sie kochen gemeinsam, lesen sich gegenseitig etwas vor oder erzählen lustige Geschichten über die sie, laut lachen müssen.

 

Über Lob und Kritik bin ich immer offen und freue mich über eine Nachricht 🙂

Bildquelle:Dickimatz  / pixelio.de

2 Kommentare

    • Hallo. Ich freue mich, dass dir die Geschichte gefällt… ich stecke noch in den Kinderschuhen … 😉
      Wenn du die Gutenachtgeschichte auf deinem Blog veröffentlichen möchtest kannst du es gerne machen, allerdings muss du einen Link zu unserer Seite/Blog einfügen. LG Nadine

      Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress